Digital Regional Wissen

GPS Tour – kreatives Teambuilding planen & umsetzen

single-image

Teamevents sind ein äußerst beliebtes Mittel, um den Mitarbeitern eines Unternehmens eine Freude zu bereiten. Hier haben die Beschäftigten Zeit, sich besser kennenzulernen und gemeinsam eine spannende Aktivität auszuüben. Ziel einer solchen Veranstaltung ist es den Zusammenhalt in der Belegschaft nachhaltig zu stärken. Möglich wird es durch das schöne Gefühl des Zusammenhalts, welches dann entsteht, wenn gemeinsam eine Aufgabe gelöst wird, oder ein Erlebnis erschaffen wird, das die Menschen miteinander verbindet. Eines der möglichen Spiele hierzu ist eine GPS Tour. Also ein Ausflug, bei dem die Mitspieler mit einem GPS-Gerät ausgestattet werden und / oder eine Karte in die Hand bekommen und dann eine bestimmte Route ablaufen müssen. Während sie auf dieser Route unterwegs sind, können Rätsel und knifflige Aufgaben platziert werden. Als Resultat erhalten die Teilnehmer gleich zwei Belohnungen:

Zum einen bekommen sie auf der Tour die Möglichkeit ganz nebenbei eine Stadtbesichtigung durchzuführen.

Zum anderen erleben sie mit dem GPS-Gerät in der Hand ein richtiges, kleines Abenteuer, während sie der Strecke folgen.

Nicht umsonst gelten GPS-Touren als eines der beliebtesten Angebote für Betriebsausflüge und Incentive-Events.

GPS Tour – wie läuft sie ab?

Hierzu gibt es die unterschiedlichsten Variationen. Häufig werden die Gruppen in Teams aufgeteilt, um die Spannung zu erhöhen und ein wenig Wettbewerb in die Sache zu bringen. Jede Mannschaft bekommt ein kleines Navi-Gerät, mit einem speziellen Track, bzw. GPS Track. Das sind Files, die Informationen über eine geplante Route in digitaler Form enthalten. Mit Hilfe das Navi-Geräts, einer Karte und sonstigen Hilfsmitteln heißt es nun einen Schatz zu finden oder ein bestimmtes Ziel als erster zu erreichen.

Es besteht auch die Möglichkeit die GPX-Track Informationen auf ein Smartphone zu exportieren, herunterzuladen und sie per App auszulesen. Daher kann jeder Teilnehmer auch mit seinem Telefon die Tracks aufrufen. Alternativ oder ergänzend dazu, können auch Karten von Google Maps als Hilfmittel eingesetzt werden.

Die Herausforderung kann darin bestehen einen Schatz zuerst zu finden und die Kiste vor dem anderen Team zu öffnen. Möglich ist aber auch einfach einen bestimmten Ort zuerst zu erreichen, indem das Team die Rätsel schneller löst und die optimale Route austüftelt.

GPS Touren – wie die Strecke optimal planen?

Bestimmte Software Lösungen erlauben es, eine Route für eine solche Tour selbst zu erstellen. So kann der Planer für eine Route auf einer Karte die Punkte markieren, wo ein Halt notwendig ist – zum Beispiel um dort ein Rätsel zu lösen. Diese Aufgaben müssen dann an der entsprechenden Stelle platziert werden. Möglich ist es auch ein automatisches Signal zu verwenden. Erreicht eine Gruppe einen bestimmten Wegpunkt, erhalten sie per Messenger eine Nachricht, die sie auf dem Handy öffnen müssen, um die Anweisungen zu lesen. So wird sichergestellt, dass sich jeder wirklich exakt an die markierten Punkte auf der Karte hält.

Natürlich kann man solche Ausflüge selbst erstellen und planen. Es gibt aber auch die Möglichkeit einen Event-Veranstalter damit zu betrauen. Sie haben viele solcher, abenteuerlichen Strecken in ihrer Datenbank und haben die notwendige Erfahrung, um den Mitarbeitern ein absolut unvergessliches Erlebnis zu bereiten, welches noch über lange Zeit in den Erinnerungen der Teilnehmer nachwirken wird.

Das könnte Sie auch interessieren!

img-ads