Wirtschaft

Darum sind Gin Tasting Seminare gerade voll im Trend

single-image

 424 Aufrufe,  1 Heute

So gut wie jeder Mensch hat so seine Lieblings-Spirituosen. Für den einen ist es Whisky, für den anderen Vodka, Rum, Brandy – was auch immer. Kaum eines der genannten Getränke hat jedoch in den letzten Jahren eine vergleichbare Performance hingelegt, wie Gin. Gin ist in aller Munde. Bars und Hotels, die etwas auf sich halten, expandieren massiv in der Auswahl, um ihren Kunden die edelsten Tropfen bieten zu können. Zahlreiche Event-Agenturen bieten Gin Tasting als Firmen-Event an. Woher kommt diese Entwicklung?

Gin – das unterschätzte Getränk

Gin zu trinken ist erst seit einer relativ kurzen Zeit so angesagt wie Whisky zum Beispiel. Kaum jemand outete sich vor einem Jahrzehnt als Gin-Fan. Der Welt war der bittere Wacholder-Schnaps hauptsächlich als Mixgetränk mit Tonic geläufig. So gut wie jede ausgehfreudige Person kannte ihn in Form von Gin Tonic.

Guten Gin gab es schon immer, es war keine Sache der Qualität der Spirituose. Allerdings kamen die bekanntesten Gin Destillerien vor allem aus England, Frankreich und den USA. Das änderte sich vor einigen Jahren. Man könnte fast sagen, es gibt einen Termin, auf den sich die Branche beruft. Der Monkey 47 Gin einer Destillerie aus dem Schwarzwald gewann im Jahr 2011 den Titel als bester Gin der Welt. Zum ersten mal ein Gin aus Deutschland an der Spitze. In den Jahren danach rollte die Welle los. Wie es eben häufig ist, wurden immer mehr Brenner von dem Trend angelockt und versuchten immer bessere Tropfen auf den Markt zu werfen. Zudem bekannten sich auch immer mehr Influencer zum Gin als ihren Lieblingstropfen. Vorbei die Zeit, wo man ihn mit Tonic strecken musste, um ihn in der Disco genießen zu können. Gin Tasting Abende wurden aus dem Boden gestampft. Und die Gin-Euphorie ist immer noch nicht ganz abgeflacht. Der Marktanteil wächst und wächst.

Warum ist Gin so beliebt?

Gin besteht in der Basis aus der Frucht der Wacholderbeere. Allerdings gilt es bei der Herstellung als normal, er mit Gewürzen versetzt wird, mit den sogenannten Botanicals. Darunter können unzählige Aromen sein: Salbei, Zimt, Basilikum – es ist fast alles erlaubt. Mit Hilfe dieser Gewürze bekommen die vielen Sorten Gin auf dieser Welt einen ganz eigene Geschmacksnote. So kommt es, dass eine Person den Gin Sul vergöttert, während ein anderer, ebenfalls hochwertiger Dry Gin ihm oder ihr gar nicht gut schmeckt. Es ist diese Vielseitigkeit, die eine ungeheure Bandbreite an Aromen ermöglicht.

Was ist ein Gin-Tasting?

Ein Gin-Tasting ist eine Veranstaltung, bei der sich mehrere Personen zu einem bestimmten Termin versammeln. Der Tasting-Veranstalter bietet den Gästen unterschiedliche Gin-Sorten zum Probieren an. Es handelt sich im Grunde um eine Gin-Verkostung. Beim Gin-Tasting Köln werden dafür häufig Sorten aus dem Hut gezaubert, die es im Handel nicht immer gibt. So können die Teilnehmer auch Marken kennenlernen, die ihnen bisher unbekannt waren. Wenn sie Geschmack daran finden, dann können sie direkt beim Tasting eine oder mehrere Flaschen von dem Drink erwerben.

So eine Verkostung ist für Fans immer ein großes Highlight. Für sie ist es die Möglichkeit den Horizont zu erweitern. Für Neulinge ist es ebenfalls ein tolles Erlebnis. So können Sie allgemein noch etwas zum Thema Gin lernen und die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern am eigenen Leib erleben.

Das könnte Sie auch interessieren!