Digital

Wie man als Führungskraft über Headhunter seinen Traumjob findet und sich vorbereitet

single-image

 216 Aufrufe,  1 Heute

anzeige

Führungskräfte befinden sich in ihrem Unternehmen in einer Position, bei der jeder Schritt durchdacht sein muss. Seriosität und Professionalität zu jederzeit ist oberstes Gebot. Daher ist es für sie wichtig die ungeschriebenen Gesetze ihrer Branche gut zu kennen. Vor allem dann, wenn sie sich dazu entschlossen haben ihre Karriere in einem anderen Unternehmen fortzusetzen.

Wie finden Führungskräfte einen neuen Job?

Wenn es um verantwortungsvolle Positionen geht, für die Führungskräfte mit Erfahrung gesucht werden, dann funktioniert der Markt nicht so, wie für normale Angestellte. Unternehmen versuchen eher zu vermeiden nach Außen dringen zu lassen, dass bei ihnen ein wichtiger Spezialist mit umfangreicher Erfahrung gekündigt hat. Ausschreibungen wird man hier nur selten sehen.

Gleichzeitig dürfen Top-Manager auf keinen Fall irgendwie signalisieren, dass sie gerade auf der Suche sind. Sollte sich das intern irgendwie herumsprechen, dann würde es wohl sofort Sanktionen geben. Es könnte sie die Karriere kosten. Daher ist behutsames Vorgehen angebracht.

Sowohl Arbeitgeber als auch Manager wenden sich in solchen Fällen an eine Personalberatung, die über einen speziellen Headhunter Führungskraft verfügen. Mit Hilfe einer solchen Personalberatung werden wichtige Stellen sehr diskret besetzt. Je höher die Stelle dotiert ist, umso diskreter geht man vor. Meist bekommen die Mitarbeiter gar nicht mit, wer dort als Kandidat vorstellig geworden ist.

Die Suche ist grundsätzlich für die Unternehmen einfacher. Sie rufen die Personalberatung an, erläutern ihren Bedarf und der Headhunter sucht nach passenden Leuten. Sie bezahlen den Preis, daher haben sie nur wenig Risiko zu tragen. Die Headhunter sind sehr diskret. Mögliche Kandidaten erfahren den Namen der Firma erst sehr spät im Prozess.

Etwas anders sind die Spielregeln für diejenigen Manager, die von sich aus wechseln möchten, um an ihren Traumjob zu gelangen.

Wie finden Führungskräfte ihren Traum Job?

Grundsätzlich kann sich jeder Mitarbeiter und jeder Manager bei Personalberatungen initiativ bewerben. Sich einfach online in die Datenbank von Headhuntern eintragen ist OK. Ebenso ihren Lebenslauf in verschiedenen Jobportalen hinterlegen. Dann kann es gut passieren, dass die Personalvermittlung schon bald anruft.

Des Weiteren können wechselwillige Kandidaten in den sozialen Netzwerken wie Xing und LinkedIn einen unsichtbaren Schalter umlegen. Dieser Knopf ist nur für zahlende Headhunter sichtbar. Er zeigt an, ob jemand insgeheim eine neue Aufgabe sucht.

Experten sagen jedoch, dass es besser ist, wenn nicht Sie auf den Headhunter zugehen, sondern dafür sorgen, dass er Sie findet. Dazu gehört es die eigenen Daten umfangreich zu pflegen. Sämtliche Branchen und wichtigen Erfahrungen können als Schlagwort angegeben werden. Häufig suchen Unternehmen bevorzugt nach Leuten, die zufällig schon bei ähnlichen Firmen angestellt haben.

Möglich ist es auch schon während der Arbeit in entsprechenden Fachzeitungen passende Artikel zu veröffentlichen, die mit Ihrem Traum Job zu tun haben. Etablieren Sie sich als Experte in den richtigen Kreisen, dann wird das nicht unbemerkt bleiben.

Worauf achten bei der Arbeit mit dem Headhunter?

Zwei wichtige Hinweise für den Fall, dass der Headhunter Sie anruft. Und sie rufen durchaus in der Firma direkt an, um zu testen, ob die Führungskraft clever genug ist nicht in Panik zu verfallen. Sollte das passieren, dann auf folgendes achten:

Selbst wenn Sie einen Wechsel kaum erwarten können. Tun Sie so, als wären Sie in Ihrer aktuellen Arbeit absolut zufrieden. Aber großzügigerweise werden Sie sich auch das Angebot anhören – ganz unverbindlich.

Fragen Sie niemals den Headhunter danach, wie er auf Sie gekommen ist. Sie fragen schließlich auch keinen Zauberer nach seinen Tricks. Wer fragt, der ist meist schon raus. Wie gesagt, Professionalität ist Trumpf.

Das könnte Sie auch interessieren!