Lifestyle

So können Sie Fitness Coach werden

single-image

So können Sie Fitness Coach werden

Fitness Coach werden – Das Hobby zum Beruf machen – das ist ein Traum, den viele Menschen gerne in die Realität umsetzen würden. In manchen Tätigkeitsgebieten ist das nicht so einfach machbar, denn sie erfordern eine langwierige Ausbildung, die auch viel Geld kosten kann. Für Sport-Begeisterte bieten sich diesbezüglich jedoch gute Möglichkeiten, die relativ schnell erreichbar sind. Wer gerne als Fitnesstrainer oder als Personal Trainer arbeiten möchte, der hat hierfür verschiedene Optionen zu Verfügung. Ihr Vorteil ist: sie sind relativ kurzfristig umsetzbar und erfordern keine besondere Vorab-Qualifikation.

Karrierewege im Bereich Fitness

Sportlich aktive Menschen haben eine innere Motivation, die aus tiefster Überzeugung kommt. Für sie ist Bewegung und Training nicht nur eine nervige Notwendigkeit, die für die Gesundheit unerlässlich ist. Für sie ist die harte „körperliche“ Arbeit Spaß und das Fitness-Training macht sie glücklich. Daher ist es sehr naheliegend, wenn sich jemand eine Zukunft in diesem Fachgebiet eröffnen möchte. Hierfür gibt es einige ganz schnelle Möglichkeiten, die wir hier vorstellen möchten.

Fitness Coach werden – Ausbildung mit A / B  / C Lizenz

Eine der schnellsten Möglichkeiten, um als zertifizierter Fitnesstrainer arbeiten zu können, ist das Belegen einer passenden Fortbildung. Das Gute an diesen Schulungen ist, dass sie mit einem landesweit anerkannten Lizenz abgeschlossen werden:

  • Fitnesstrainer A-Lizenz
  • -II-  B-Lizenz
  • -II-  C-Lizenz

Diese Prüfungen sind vereinheitlicht. Wer sie absolviert hat, der kann damit in Bremen Fitnessstudio-Trainer werden, oder in Bayern, Berlin, Hessen – wo auch immer. Das bietet schon einmal eine relativ große Job-Sicherheit und ermöglicht später Flexibilität bei der Auswahl des Einsatzorts.

Angeboten werden die entsprechenden Ausbildungen von unterschiedlichen Einrichtungen, die eine passende Zulassung haben. Es gibt zum Beispiel eine Kooperation von der ILS mit der Deutschen Akademie für Medical Fitness, wo Sie diese Scheine erwerben können. Aber theoretisch können Sie das bei jeder Schule, die eine Zulassung zur Ausbildung für die Fitnesstrainer-A/B-Lizenz usw. verfügt. Eine Schulung für die A-Lizenz dauert circa 16 Tage, die B-Lizenz 8 Tage.

Personal Trainer Ausbildung

Personal Trainer ist ein Beruf, der aktuell sehr am Kommen ist. Ein solcher Coach ist nicht nur für das Fitnesstraining zuständig, sondern übernimmt häufig auch Aufgaben in der mentalen Betreuung. Allerdings mit Beschränkung auf die Motivation seiner Klienten. In diesem Tätigkeitsgebiet haben Sie es normalerweise mit Kunden zu tun, die keine Scheu verspüren Geld für eine individuelle Betreuung auszugeben. Wie in den meisten Berufen auch, gibt es in diesem Job Coaches, die kaum über die Runden kommen und solche, die sich ihre reiche Klientel kaum im Terminkalender unterbringen können. Große Erfolge sind möglich, allerdings ist dafür viel Einsatz notwendig und vor allem eine besonders gute Kommunikationsfähigkeit.

Interessant an diesem Job ist es, dass die Ausbildung nicht gesetzlich geregelt ist. Theoretisch kann sich jeder von heute auf morgen Experte für „Personal Training“ nennen. Niemand wird das auf juristischem Wege verhindern können.

Wer jedoch für die Gesundheit seiner Kunden zuständig ist, der sollte sich unbedingt das entsprechende Know-How über eine Weiterbildung besorgen. Ein Laie kann schließlich nicht ohne Hintergrundwissen in der Fitnessbranche damit anfangen Trainingspläne aufzustellen. Das könnte ernsthafte Konsequenzen haben.

Für diesen Karriereweg stehen daher eine Reihe von zertifizierten Kurse zur Verfügung. Sie lassen sich über verschiedene Fachschulen belegen. Zudem gibt es die Möglichkeit Fernlehrgänge bzw. ein Fernstudium mit diesem Abschlusstitel zu absolvieren.

Das könnte Sie auch interessieren!

img-ads