Trainer

Markus Hofmann – Der Gedächtnistrainer aus Deutschland

single-image

 63 Aufrufe

Sich 100 willkürlich vom Publikum zugerufene Gegenstände in der richtigen Reihenfolge merken? Gar kein Problem. Denn das Gehirn hat so einige Mittel um Wege, um sich Informationen und Wissen langfristig zu speichern. Man muss nur wissen, wie es funktioniert. Ab dann wird Lernen eine ganz andere Erfahrung und bietet völlig neue Möglichkeiten. Jemand der weiß, wie das geht ist Markus Hofmann. Markus Hofmann ist Gedächtnistrainer und Keynote-Speaker zum Thema Gehirn, Mnemo-Technik und Gehirn. Er kennt das optimale Gedächtnistraining, das dafür notwendig ist, um den Kopf zu Höchstleistungen anzutreiben. 

Zur Person: Markus Hofmann

Seine berufliche Laufbahn begann Markus Hofmann als Bankkaufmann. Einer seiner ersten Jobs war der des Referenten für Öffentlichkeitsarbeit bei der Sparkasse. Anschließend folgte eine Station im Bereich Werbung und Kommunikation beim großen Sparkassenverband in Bayern. 2002 legte er ein Diplom als Marketingwirt bei der Bayrischen Akademie für Werbung drauf. Neben seiner beruflichen Qualifikation interessierte er sich auch für das Thema Lernen und die Verbesserung der Gedächtnisleistung. Daher entschied er sich für eine Ausbildung als Mentaler-Aktivierungstrainer. Zudem qualifizierte er sich als Businness Trainer an der Köppel-Akademie. So war der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere gelegt. Heute hält Hofmann seine Vorträge zum Thema Gedächtnistraining vor großem Publikum, für Mitarbeiter von Unternehmen, Behörden oder Organisationen. 

Neben seinen Live-Auftritten, vermarktet er sein Wissen auch auf CD´s, Hörbüchern und Video-Schulungen. 

Er wurde 2014 mit dem Deutschen Weiterbildungspreis ausgezeichnet. Im Jahr 2017 wurde er vom Weiterbildungs-Magazin „TRAiNiNG“ zum TOP-Speaker des Jahres 2017 gewählt.

Wie sieht das Gedächtnistraining bei Markus Hofmann aus?

In seinen Vorträgen erklärt Hofmann die grundsätzliche Funktionsweise des Gehirns. Somit verstehen die Gäste viel besser, warum das Gedächtnis manchmal gut funktioniert und manchmal so gut wie gar nicht. Sie erfahren welche Bedeutung es für die Merkfähigkeit hat, wenn die Konzentration sich auf einem hohen Level befindet. Wer allein in dem Bereich den Hebel ansetzt, der wird schon in kürzester Zeit merken, dass in den grauen Zellen viel mehr Power steckt. Das ist aber nur der Anfang. 

Wesentliche Kernpunkte seines Konzepts sind zwei historisch bewährte Mnemo-Techniken. Da wäre zum einen die Loci-Methode. Sie war bereits bei den alten Griechen und den Römern bekannt. Sogar Cicero widmete ihr ein Kapitel in seinem Werk „De Oratore“. Mit Hilfe dieses Verfahrens können die Nutzer sehr schnell große Mengen an Informationen ins Gedächtnis transferieren. Allerdings hat sie eine kleine Schwäche. Sie eignet sich vor allem für die Rhetorik, denn sie ist darauf ausgelegt immer wieder wechselnde Inhalte zu memorieren. 

Für alle jene, die sich also zum wahren Superhirn entwickeln möchten, hat Markus noch eine ganz besondere Technik im Programm. Es handelt sich um das sogenannte Major-System. Gedächtnissportler auf der ganzen Welt setzen auf sie. 

Welche Vorteile bietet sein Gedächtnistraining

Über ein gutes Gedächtnis zu verfügen ist immer ein Vorteil, vor allem im Beruf. Lebenslanges Lernen ist heute der Schlüssel, um langfristig für den Arbeitsmarkt interessant zu bleiben. Ständig werden auf allen Gebieten neue Innovationen vorangetrieben. Wer in seinem Job gut sein möchte, der lernt immer wieder Neues dazu. Wichtig sind vor allem Fortbildungen und Aufbaustudiengänge und ähnliches. Für solche Situationen ist es gut die besten Tricks zu kennen, um das Gedächtnis so aufnahmefähig wie möglich zu machen. 

Das könnte Sie auch interessieren!