Seminarleiter

Seriöse und beliebte Anbieter für Unternehmensgründungs Seminare

single-image

 109 Aufrufe

anzeigeLaut Statistik ist ein Unternehmen zu gründen einer der am häufigsten erfolgreichen Wege, um reich zu werden. Erst an zweiter Stelle kommt die Karriere in einer großen Firma. Grund dafür ist, dass in den großen Unternehmen nicht immer die besten Mitarbeiter jene sind, die nach oben gelangen. Im eigenen Unternehmen ist es jedoch so, dass jeder Erfolg Ihnen gehört. Jeder bekommt langfristig genau das Resultat, zu dem die Unmenge der eigenen Entscheidungen hingeführt haben.

Eine Unternehmensgründung ist somit ein guter Weg, um sich unabhängig zu machen vom Wohlwollen anderer. Auf keinem anderen Weg können Sie so ungebunden Ihre Entscheidungen treffen und Ihre Ideen verwirklichen.

Doch eine solche Unternehmensgründung möchte natürlich gelernt sein. Spätestens seitdem die „Höhle der Löwen“ auf VOX über den Bildschirm flimmert, wissen wir, dass es mit einer Geschäftsidee noch nicht getan ist. Gute Produkte und Dienstleistungen verkaufen sich immerhin nicht von selbst. Ohne ein gewisses wirtschaftliches Know-How und Kenntnisse im Bereich Marketing ist das Geschäft schnell wieder geschlossen.

Damit genau das nicht passiert, besteht die Möglichkeit sich optimal auf eine Unternehmensgründung vorzubereiten. Hierbei helfen vor allem Bücher. Noch besser sind jedoch Seminare von erfahrenen Coaches. Doch welche sind die besten?

Seminare für Unternehmensgründung – worauf achten?

Seminare für Existenzgründung gibt es wirklich viele. Angesichts der Tatsache, dass dieses Thema schon seit Jahrzehnten gut erforscht ist, decken sich die Inhalte solcher Veranstaltungen in den meisten Fällen. Dennoch sollten Sie nicht einfach so jedes x-beliebige Seminar buchen, nur weil es den niedrigsten Preis bietet. Denn in Sachen Qualität kommt es vor allem auf die Detailkenntnisse an, die der Dozent mit sich bringt.

Rechtsformen für Unternehmen sind Teil eines jeden BWL-Studiengangs. Man lernt dort auch, wie man einen Business-Plan erstellt. Umsatz und Kosten in die Zukunft zu prognostizieren ist kein Hexenwerk. Allerdings gibt es neben solchen theoretischen Kenntnissen auch praktische Erfahrungswerte, die nur ein echter Experte in ausreichender Detailtiefe kennen kann:

  • Welche Probleme bringt eine Kapitalgesellschaft bei der Finanzierung mit sich?
  • Auf welche Aspekte im Businessplan achtet die Bank am meisten, um einen Kredit zu bewilligen?
  • Worauf sollte man bei der Auswahl von Mitarbeitern und Lieferanten genau achten?

Solche Fragen überfordern auf jeden Fall all jene Coaches, die das Thema hauptsächlich selbst nur aus Büchern kennen.

Seminare für Existenzgründer – diese Anbieter sind empfehlenswert

Auf Vollständigkeit können wir bei dieser Auswahl natürlich keinen Anspruch erheben. Wir versuchen eher grundsätzliche Anhaltspunkte zu liefern, welches Angebot in Sachen Entrepreneurship eine ausreichende Qualität für Sie bieten kann.

IHK – Seminare

Ein ganz großer Spieler in Sachen Kurse für Gründer sind die örtlichen Industrie- und Handelskammern. Die Veranstaltungen der IHK-Akademien sind seit Jahrzehnten erprobt. Bei der Auswahl der Referenten wird auf Erfahrung und Expertise genau geachtet.

Universitäten und Hochschulen

Im akademischen Bereich hat sich viel getan. Die Regierung und die Bundesländer versuchen Gründung dadurch zu fördern, indem sie Studierenden und Externen Veranstaltungen zum Thema Gründung anbieten. Aus Startups sollen sich schließlich später Unternehmen entwickeln, die Arbeitsplätze schaffen und Steuern zahlen. Sie sind es, die dem Wirtschaftsstandort Deutschland immer wieder frisches Leben einhauchen sollen. Auch hier finden Sie hervorragende Angebote.

Private Akademien

In Deutschland gibt es unzählige private Institute, die sich mit Seminaren am Markt etabliert haben. Auch viele ihrer Schulungen finden auf hohem Niveau statt. Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass der Anbieter langjährige Erfahrung auf dem Gebiet mit sich bringt. Zudem ist es immer gut, wenn TÜV-Zertifikate oder sonstige Qualitätsbescheinigungen vorliegen. Oder, wenn in der Presse eine hohe Bekanntheit vorherrscht. Mit einer Suche in den Google-News lässt sich das leicht überprüfen.